Berlin : Nachrichten

Nein, sagen die Befürworter des weiteren Flugbetriebs. Nach den derzeit geltenden rechtlichen Vorgaben müssen Tempelhof wie auch Tegel spätestens ein halbes Jahr nach der BBI-Eröffnung geschlossen werden – für den gesamten Flugverkehr. Diese Vorgaben könnten aber so geändert werden, dass zumindest Geschäftsflieger dann weiter starten und landen könnten, sagen die Befürworter.

Ja, sagt der Senat. Der Landesentwicklungsplan, der das Schließen vorschreibt, könne zwar geändert werden, aber bei einem Weiterbetrieb in Tempelhof entfiele die wesentliche Voraussetzung für die BBI-Genehmigung, die vom Bundesverwaltungsgericht vor allem deshalb erteilt worden ist, weil die Menschen in der Innenstadt vom Fluglärm und dem Absturzrisiko befreit werden.

GEFÄHRDET DIE OFFENHALTUNG DEN BBI-AUSBAU IN SCHÖNEFELD?

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben