Berlin : Nachrichten

Mit dem Volksentscheid wollen die Befürworter erreichen, dass Tempelhof zumindest bis zur BBI-Eröffnung als Verkehrsflughafen erhalten bleibt, was rechtlich möglich wäre. Die Bundesregierung hat angeboten, in diesem Fall das Defizit aus dem Betrieb zu übernehmen. Allerdings hat der Senat das Gelände bereits als Flughafenstandort planungsrechtlich entwidmet. Dagegen laufen noch Klagen.

Den Flughafen vorzeitig zu schließen, hatte die Flughafengesellschaft beantragt. Sie wollte den Verlustbringer – jährlich bis zu zehn Millionen Euro – loswerden. Beschlossen worden war ein früherer Termin bereits 1996. Damals war geplant, die Flughafengesellschaft zu privatisieren. Ein neuer, auf Gewinn fixierter Eigentümer, sollte schnell von dem verlustbringenden Tempelhof befreit werden.

WARUM BLEIBT TEMPELHOF NICHT BIS 2011 IN BETRIEB?

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben