Berlin : NACHRICHTEN

Berliner Ärzte erhalten

im kommenden Jahr mehr Geld

Die rund 8500 ambulant tätigen Ärzte und Psychotherapeuten in Berlin erhalten im nächsten Jahr für die Behandlung ihrer Patienten rund zehn Prozent mehr Geld von den Krankenkassen. Das hat laut Kassenärztlicher Vereinigung (KV) das Landesschiedsamt entschieden, dem Vertreter der Ärzte und der Kassen angehören. Zuvor waren entsprechende Verhandlungen gescheitert. Jetzt steigt die Gesamtvergütung der Ärzte um 120 Millionen Euro auf rund 1,28 Milliarden Euro. Außerdem hat das Schiedsamt angeordnet, dass die Kassen für die umstrittene Pauschale für HIV-Schwerpunktpraxen aufzukommen haben. Für diese Leistungen müssen sie zusätzliches Geld bereitstellen. uba

Ermittlungen gegen Förderverein Berliner Schloss eingestellt

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen den Förderverein Berliner Schloss wegen des Verdachts der Untreue und Geldwäsche sind eingestellt worden. Es hätte sich kein Anfangsverdacht ergeben, sagte ein Justizsprecher am Freitag. Der Berliner Architekt Philipp Oswalt sowie ein Rechtsanwalt hätten jeweils eine Strafanzeige gestellt, sagte der Geschäftsführer des Fördervereins, Wilhelm von Boddien. „Der Aufhänger des Vorwurfs der Geldwäsche war, dass wir eine Spende in Höhe von 700 000 Euro von einem anonymen Spender entgegen genommen haben.“ ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben