Berlin : NACHRICHTEN

Bis 2015 verlässt fast jeder Vierte den öffentlichen Dienst

Fast ein Viertel der Mitarbeiter von Senats- und Bezirksverwaltungen wird bis 2015 aus Altersgründen den öffentlichen Dienst verlassen. Das steht in einem Bericht ans Abgeordnetenhaus, den Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD) am Dienstag dem Senat vorgelegt hat. Auf Basis der nach Verwaltungen und Berufsgruppen sortierten Zahlen soll die Verwaltung ein „Personalbedarfskonzept 2013“ entwickeln, das auch die Einstellung neuer Mitarbeiter regelt. obs

Ehemalige Stasi-Mitarbeiter

klagen auf höhere Rente

Am Sozialgericht wird am heutigen Mittwoch über die Klage der Witwe eines ehemaligen Stasi-Offiziers verhandelt, die für eine höhere Rente kämpft. Die Frau setzt den Rechtsstreit ihres inzwischen verstorbenen Mannes fort. Dies könnte der Auftakt einer Klagewelle in Berlin und Brandenburg sein. Nach Angaben des Berliner Rechtsanwalts Benno Bleiberg, der die Frau vertritt, sind derzeit bundesweit bereits rund 150 Musterverfahren um höhere Renten anhängig, darunter 40 allein in Berlin. Die ehemaligen Mitarbeiter der Stasi erhalten seit der Wiedervereinigung nur eine gekürzte Rente, die der Durchschnittsrente eines DDR-Arbeitnehmers entspricht. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben