Berlin : NACHRICHTEN

Herzchirurg Hetzer:

Ich bin Arzt, kein Politiker

Der Chef des Deutschen Herzzentrums, Roland Hetzer, hat sich gegen Kritiker verteidigt, die ihm mangelnde Distanz zur brutalen Diktatur Nordkoreas vorwerfen. Hetzer war im Oktober in Pjöngjang und operierte; parallel bekam er dort, wie der Tagesspiegel berichtete, die Ehrendoktorwürde verliehen. Im Herzzentrum sind Zeichnungen aus Nordkorea zu sehen; vergangene Woche wurden außerdem bei einem Herzklappenkongress Fotos von Militärparaden und der Ordensverleihung gezeigt. „Ich denke, dass die Auszeichnung unser Engagement würdigen soll“, sagte Hetzer der „Berliner Morgenpost“. „Was soll ich denn machen: in Pjöngjang auf der Straße demonstrieren? Das ist nicht meine Aufgabe. Ich bin Arzt, kein Politiker.“ Trotz mehrmaliger Nachfragen war Hetzer für den Tagesspiegel nicht zu sprechen. fk

Berliner haben schneller

Anschluss nach Westpolen

Bahnreisende von Berlin in die westpolnischen Stadt Gorzow (Landsberg/Warthe) werden ab dem Fahrplanwechsel am 14. Dezember schneller ans Ziel kommen. Wie der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) am Freitag ankündigte, wurde die Umsteigezeit in der Grenzstadt Kostrzyn (Küstrin) auf fünf Minuten verkürzt. Bisher mussten Fahrgäste dort oft eine Dreiviertelstunde oder länger auf den Anschlusszug nach Gorzow warten. Die Gesamtfahrzeit verkürzt sich damit auf gut zwei Stunden. Schon seit Juli können Reisende mit einem durchgehenden Ticket von Berlin bis Gorzow fahren. Zuvor mussten Fahrgäste bei der Polnischen Staatsbahn (PKP) einen weiteren Fahrschein kaufen. Die durchgehenden Tickets werden in den Zügen der Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) sowie am Bahnhof Gorzow verkauft. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar