Berlin : NACHRICHTEN

Bombenalarm in Tegel:

Flugzeug hob mit Verspätung ab

Wegen eines anonymen Bombenhinweises konnte gestern Vormittag eine Maschine zunächst nicht Richtung Schweiz starten. Ein zunächst unbekannter Mann hatte gegen 10 Uhr die Polizei angerufen und von einer Bombendrohung gesprochen. Danach rief er erneut an: Der Alarm sei aufgehoben. Die Bundespolizei suchte sofort den Flughafen und die nähere Umgebung ab. Dabei bemerkten die Beamten im Gebäude einen 59-jährigen Mann, der einen verwirrten Eindruck machte. Die Ermittlungen des Polizeilichen Staatsschutzes gegen den Tatverdächtigen wegen Störung des öffentlichen Friedens dauern an. Um welche Fluggesellschaft es sich handelte, konnte die Flughafengesellschaft am Abend nicht sagen. Die Maschine hob mit einer Stunde Verspätung ab. kög

Innensenator kritisiert Werbung

für „Pro Reli“ an Schulen

Innensenator Ehrhart Körting (SPD) hält die Werbung für das Volksbegehren „Pro Reli“ an Schulen für nicht zulässig. „Schulen dürfen nicht als Basis für politische Aktivitäten genutzt werden“, sagte Körting. Religionslehrer hatten im Unterricht Briefe an Schüler verteilt, in denen Eltern aufgefordert wurden, das Volksbegehren für ein Wahlpflichtfach Religion zu unterstützen. „Nicht zu beanstanden“ sei dagegen das Vorgehen der Initiative, Unterschriftenbögen in öffentlichen Verkehrsmitteln an Kinder zu verteilen. sib

Die S-Bahn baut am Wochenende:

Behinderungen im Norden und Osten

Ab Freitag, 22 Uhr, bis Montag, 1.30 Uhr, werden zwischen Biesdorfer Kreuz und Lichtenberg die S-Bahn-Gleise erneuert; man solle stattdessen auf die U5 (Lichtenberg–Wuhletal) ausweichen. Zudem besteht auf der S 2 von Sonnabend, 22 Uhr, bis Montagnacht Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Bernau und Buch. AG

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben