Berlin : NACHRICHTEN

Wowereit ruft zu Zivilcourage auf

Nach dem Übergriff auf einen 23-jährigen Schwulen am Mittwoch in Schöneberg hat der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) zur Verteidigung von Offenheit und Toleranz gegenüber Homosexuellen aufgerufen. Die jüngsten Gewaltangriffe zeigten, „dass Feindseligkeit gegen Lesben und Schwule in unserer Stadt nach wie vor ein virulentes Problem ist“, sagte Wowereit. „Die Zivilgesellschaft ist gefordert, Courage zu beweisen und Gesicht zu zeigen.“ Für den heutigen Sonnabend ist um 12 Uhr eine Mahnwache an der Kleiststraße Ecke Eisenacher Straße geplant. ddp/tabu

Lichtenberg plant ohne Kohlekraft

Die Lichtenberger Bezirksverordnetenversammlung will Vattenfall am Bau eines Kohlekraftwerks hindern. Grüne, Linke und CDU haben Baustadtrat Andreas Geisel (SPD) aufgefordert, für das Klingenberg-Gelände einen Bebauungsplan mit maximal 35 Meter Gebäudehöhe aufzustellen. So soll vor allem der Bau eines Kühlturms verhindert werden. Geisel sagte dazu: „Bebauungspläne, um etwas zu verhindern, sind unzulässig. Man darf nur formulieren, was man will.“ Vattenfall will sich im März zu seinen Plänen äußern. obs

Neuer Sozialstadtrat in Mitte

Stephan von Dassel (Grüne) ist neuer Stadtrat für Soziales und Bürgerdienste in Mitte. Die Bezirksverordnetenversammlung wählte ihn am Donnerstag zum Nachfolger von Miriam Scheffler (Grüne), die Ende November zurückgetreten war. rni

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar