Berlin : NACHRICHTEN

Verkehrsbehinderung: Am Ostkreuz beginnt Sonntag der Brückenbau

Die Vorbereitungen für die neuen Brücken der Ringbahn am S-Bahnhof Ostkreuz laufen: An diesem Sonntag wird ein neuer Signalmast eingebuddelt, weil der bisherige der neuen Brücke im Weg steht. Fahrgäste der Linien S 3, S 5, S 7, S 75 und S 9 müssen mit längeren Wartezeiten rechnen sowie in Ostkreuz teilweise umsteigen. Eingehängt werden die ersten beiden 20 Meter langen Stahltröge, die dann über den S-Bahngleisen hängen, in diesem Monat: Vom 27. Februar bis zum 2. März finden die Bauarbeiten statt, teilte ein Sprecher der Bahn mit. Insgesamt werden acht dieser 20 Meter langen Brückensegmente geliefert. Im August soll die Brücke und der neue, obere Bahnsteig fertig sein – dann wird der alte S-Bahnhalt daneben abgerissen. Insgesamt investiert die Bahn bis 2016 rund 411 Millionen Euro am Ostkreuz. Täglich steigen 140 000 Menschen dort ein oder um. AG

Neue Kampagne wirbt um Lehrer

aus Zuwandererfamilien

Der Integrationsbeauftragte Günter Piening will mehr Lehrkräfte aus Einwandererfamilien für Berlins Schulen gewinnen. Mit einer Kampagne sollen Schüler aus Zuwandererfamilien über Berufsperspektiven in Schulen informiert werden. Außerdem werden Studenten, die selbst aus Einwandererfamilien stammen, beispielsweise in den Migrantenorganisationen für den Beruf werben. Lehrer, die aus Zuwandererfamilien kommen, könnten zum Abbau kultureller und sprachlicher Hürden beitragen sowie die Verständigung zwischen Schulen und Elternhaus fördern, sagte Piening. Schätzungen zufolge liegt der Anteil von Lehrkräften aus Einwandererfamilien bundesweit bei einem Prozent. Die neue Kampagne ist Teil der Initiative „Berlin braucht Dich!“.ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben