Berlin : NACHRICHTEN

Kurden demonstrieren am Sonntag für Freilassung von PKK-Chef Öcalan

Zum zehnten Jahrestag der Festnahme des ehemaligen PKK-Führers Abdullah Öcalan haben kurdische Organisationen für den kommenden Sonntag zu einer Demonstration in Berlin aufgerufen. Wie das Kurdistan-Solidaritätskomitee am Mittwoch mitteilte, richtet sich die Veranstaltung gegen staatliche Repression und Unterdrückung in der Türkei. Die Protestierer fordern zudem die Freilassung von Öcalan, der seit seiner Festnahme im Jahr 1999 in der Türkei in Einzelhaft sitzt. Die Demonstration soll um 16 Uhr am Hermannplatz in Neukölln beginnen und zum Oranienplatz in Kreuzberg führen. Der Veranstalter erwartet rund 200 Teilnehmer. Mit kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen muss gerechnet werden. tabu/ddp

Festnahme: Post-Mitarbeiter soll Säcke voller Briefe gestohlen haben

Die Polizei hat am Mittwochnachmittag nach einer Verfolgungsfahrt einen Post-Mitarbeiter in Kreuzberg festgenommen, der zuvor Säcke mit Briefen aus einem Post-Verteilerkasten in Wilmersdorf gestohlen haben soll. Wie die Polizei bestätigte, habe ein Sicherheitsdienst des Unternehmens sich auf die Lauer gelegt und um kurz nach 14 Uhr beobachtet, wie der 20-Jährige in der Straße Wilhelmsaue einen Verteilerkasten aufgeschlossen und außerplanmäßig Briefsäcke entwendet habe. Anschließend stieg er mit zwei Komplizen – einer 18-Jährigen und einem 17-Jährigen – in einen roten Nissan und fuhr davon. Der Sicherheitsdienst rief die Polizei. Die Beamten verfolgten den Wagen und stoppten ihn an der Skalitzer Straße, nahe dem U-Bahnhof Kottbusser Tor. „Die Verantwortlichen der Deutschen Post hatten schon seit längerem bemerkt, dass Briefsäcke aus den Kästen abhanden gekommen waren“, sagte ein Polizeisprecher. Sie hätten den Bediensteten bereits in Verdacht gehabt und ihn dann gezielt durch den eigenen Security-Dienst beobachten lassen. Polizisten nahmen den Verdächtigen und seine Komplizen zur Vernehmung mit. Was er mit den gestohlenen Briefen wollte, sei noch unklar. Möglicherweise habe er es auf Wertsachen wie Bargeld oder Scheckkarten in den Briefen abgesehen. Die Ermittlungen dauern an. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben