Berlin : NACHRICHTEN

Steglitzer saßen im Dunkeln

In der Gegend rund um den Munsterdamm/Steglitzer Damm mussten die Berliner gestern Kerzen und Taschenlampen aktivieren: Ab kurz nach 20 Uhr fiel der Strom für eine Stunde aus. Nach Angaben von Vattenfall-Sprecher Olaf Weidner waren rund 1750 Privathaushalte und 175 gewerbliche Kunden betroffen. Ein Kabel war defekt, ein Ersatzkabel wurde aktiviert. Während des Stromausfalls blieben auch viele Ampeln dunkel – Fußballfans ärgerten sich über die verpasste erste Viertelstunde des Champions-League-Hinspiels Bayern gegen Lissabon.kög

Streik: Einige Bäder bleiben heute zu

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die Angestellten der Berliner Bäder- Betriebe für heute zum Warnstreik aufgerufen. Wie viele Bäder geschlossen bleiben, hänge von der Beteiligung am Streik ab, sagte ein Verdi-Sprecher. Beim letzten Streiktag blieb die Hälfte der 63 Schwimmhallen geschlossen, in den anderen war der Betrieb eingeschränkt. Die Demo zum Streik beginnt ab 9 Uhr am Schwimmbad an der Holzmarktstraße und zieht ab 11 Uhr zum Verdi-Haus in der Köpenicker Straße. Die Demo wird nachmittags in Potsdam fortgesetzt. sisch

Fernsehzentrum an der Mediaspree

Heute steigt das Eröffnungsfest im Neubau der „Fernsehwerft“, einer der führenden Fernsehproduktionsfirmen in Berlin. Sie beliefert vom Osthafen aus TV-Sender wie MTV, VIVA und den Kinderkanal NICK; fast 7000 Quadratmeter Arbeitsfläche sind am Spreeufer entstanden – neben dem vorhandenen Altbau. Geschäftsführer Helmut Audrit glaubt an eine Zukunft am Standort Berlin: „Berlin ist im Fluss. Unfertig. Und voller Potential“, sagte er. Die Fernsehwerft ist eine der ersten Firmen, die am umstrittenen Standort Mediaspree eröffnet. 21 Millionen Euro hat der 52-Jährige in den Neubau investiert. Die neue Technik sei darauf angelegt, dass sich seine Kundschaft in nächster Zeit verdreifache. kat

0 Kommentare

Neuester Kommentar