Berlin : NACHRICHTEN

Bundeseigene Stiftung wird Bauherrin für das Schloss

Als künftige Bauherrin und – neben dem Förderverein – auch als Spendensammlerin für das Schloss wird künftig die gemeinnützige bundeseigene „Stiftung Berliner Schloss – Humboldtforum“ fungieren. Das Bundeskabinett wird sich vermutlich am 22. April mit einer Vorlage des Bundesbauministeriums beschäftigen. Über die Stiftung müssen dann die Bundestagsausschüsse für Haushalt, Kultur und Bauen beraten. Mit der Stiftung werde „ein zentraler und verantwortlicher Ansprechpartner“ für alle Bauangelegenheiten geschaffen, teilte das Ministerium mit. Für die Finanzierung sind im Bundeshaushalt 1,5 Millionen Euro ausgewiesen. Fördervereinsgeschäftsführer Wilhelm von Boddien begrüßte das Vorhaben. Der Verein werde nicht entmachtet, sondern habe „endlich eine Adresse“, um Spenden einzubringen. C. v. L.

Direktflüge von Tegel nach Armenien

Berlin hat wieder eine Flugverbindung Richtung Osten mehr: Seit Dienstag fliegt die Fluggesellschaft Armavia zweimal pro Woche von Tegel in die armenische Hauptstadt Eriwan. Armavia, die 1996 gegründete nationale Fluggesellschaft der früheren Sowjetrepublik Armenien, absolviert die Strecke nach Auskunft der Flughafengesellschaft jeweils dienstags und donnerstags mit einem Airbus A 319 mit Platz für 136 Passagiere. Für osteuropäische und asiatische Fluggesellschaften gilt Berlin auch deshalb als besonders interessant, weil es zu den nächstgelegenen Zielen in Europa gehört und die Flugzeit etwa eine Stunde kürzer ist als beispielsweise nach Paris oder London. Erst in der vergangenen Woche hatte die Fluggesellschaft Estonian Air angekündigt, ab 7. Juni nach fünf Jahren Pause wieder Direktflüge zwischen Tegel und Tallinn anzubieten. obs

Fotowettbewerb „Vögel in der Stadt“

Der Naturschutzbund Nabu lädt Fotoamateure zum Wettbewerb unter dem Motto „Vögel in der Stadt – Lebensraum aus zweiter Hand“. Gezeigt werden sollen Wildvögel in Berlin und ihr Zusammenleben mit den Menschen. Einsendeschluss ist der 31. Dezember, mehr unter www.nabu-berlin.de. obs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben