Berlin : NACHRICHTEN

Mann auf der Oranienstraße niedergeschossen

Ein 47-jähriger Mann ist in der Nacht zu Sonntag von einem Unbekannten auf der Manteuffel-/Ecke Oranienstraße in Kreuzberg niedergeschossen worden. Der Grieche überlebte schwer verletzt. Er wies mehrere Einschüsse auf. Laut Polizei besteht keine Lebensgefahr. Die Fahnder wissen offenbar noch nicht, was die Hintergründe der Auseinandersetzung gewesen sein könnten. tabu

Busfahrer mit Bierflasche beworfen: Täter gefasst

Ein BVG-Busfahrer ist am Samstagabend in Kreuzberg mit einer Bierflasche attackiert worden. Er hatte im Bus der Linie M41 einen Fahrgast gebeten, seinem Hund einen Maulkorb anzulegen. Der 24-Jährige verweigerte das und warf eine Bierflasche an den Kopf des Fahrers, die in der Seitenscheibe landete und diese zerstörte. Die Polizei fasste den Täter am U-Bahnhof Möckernbrücke. tabu

Bürgermeisterin Marlies Wanjura

geht in vorzeitigen Ruhestand

Die Bezirksbürgermeisterin von Reinickendorf, Marlies Wanjura (CDU), will nun doch früher als geplant ihr Amt aufgeben und in den vorzeitigen Ruhestand gehen. Sie habe aus gesundheitlichen Gründen einen Dienstunfähigkeitsantrag bei der Senatskanzlei eingereicht, sagte sie gestern dem Tagesspiegel. Ursprünglich hatte sie erst im Januar 2010 mit 65 Jahren aufhören wollen. Wanjura ist seit Anfang April erkrankt und wird nun vermutlich gar nicht mehr ins Rathaus zurückkehren. Als Bürgermeister amtiert zur Zeit ihr Vize, Jugend- und Familienstadtrat Peter Senftleben (SPD). Wanjuras einstiges Finanzressorts verwaltet bereits Baustadtrat Frank Balzer (CDU), nachdem die Bürgermeisterin unter anderem wegen der Finanzierung des Borsighafens in die Kritik geraten war. Wanjura hat ihr Amt seit 1995 inne. cs/du-

Engelgärten-Projekt in Kreuzberg:

Baustart auf früherem Grenzstreifen

Am heutigen Montag ist Baubeginn beim ökologischen Engelgärten-Wohnprojekt auf dem ehemaligen Grenzstreifen an der Dresdener Straße 34–35 in Kreuzberg. Bis Ende 2010 sollen auf dem 5200 Quadratmeter großen Areal fünf familienfreundliche Mehrfamilienhäuser entstehen. Die 76 Wohneinheiten mit zwei bis sechs Zimmern sowie Penthouse-Wohnungen sollen über ein eigenes Blockheizkraftwerk mit Wärme versorgt werden. Damit liegen die Kosten für Heizung, Warmwasser und Energie rund 40 Prozent niedriger als üblich, teilte die „BWD Objektgesellschaft V“ als Bauträger mit. In das Projekt werden 25 Millionen Euro investiert, für Wohnungskäufer gibt es infolge einer neuartigen Kooperation ein Ökoauto zur Wohnung dazu.kög

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar