Berlin : NACHRICHTEN

Zahnarzt soll eigene Praxis

in die Luft gesprengt haben

Nachdem es am 27. Juni zu einer Explosion in einer Zahnarztpraxis im „Forum Zehlendorf“ am Teltower Damm gekommen war, ist am Dienstag der Praxisinhaber verhaftet worden. Der 50-Jährige wird beschuldigt, mehrere Benzinkanister vergossen und angezündet zu haben. Dadurch sei es zur Explosion gekommen, bei der zwei Praxisfenster, die Eingangstür und zwei gegenüberliegende Fahrstuhltüren aus der Halterung gerissen wurden. Zudem waren Leichtbauwände in der Praxis und in angrenzenden Räumen zerstört worden. Wegen Schäden durch die Explosion und durch Löschwasser musste das komplette Einkaufszentrum mehrere Tage geschlossen werden, manche Läden sind weiterhin zu. Die Staatsanwaltschaft geht von einem „finanziellen Tathintergrund“ aus. Ziel sei es möglicherweise gewesen, an Geld von der Versicherung zu kommen. Der Zahnarzt soll Schwierigkeiten beim Verkauf seiner Praxis gehabt haben, erfuhr der Tagesspiegel. Zuletzt habe er seine Praxis sogar räumen sollen. fet

0 Kommentare

Neuester Kommentar