Berlin : NACHRICHTEN

Auszeichnung für Zivilcourage

Zum bereits 16. Mal wurden am Mittwoch im Roten Rathaus couragierte Bürger mit dem vom DGB initiierten „Band für Mut und Verständnis“ ausgezeichnet. Die drei Preisträger sind Sandra Caspers von der Initiative „Heinersdorf öffne dich“, der Schöneberger „KaffeeKlatsch e.V.“ sowie das Jugendbündnis F.E.T.E. aus Eberswalde. Dazu gab es Sonderpreise für den Henningsdorfer Ausländerbeirat und die Templiner Jugendinitiative sowie den dortigen Pfarrer Ralf-Günter Schein. In seiner Laudatio sagte der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit, es sei schade, dass Zivilcourage nicht zur Normalität gehöre. ti

Mehr Service für Kassenpatienten

Immer mehr Krankenkassen wollen einen besseren Medizinservice für ihre Versicherten. Nun hat auch die Deutsche Angestelltenkrankenkasse (DAK) mit einem Berliner Ärztehaus spezielle Konditionen ausgehandelt. Im Mediplaza-Gesundheitszentrum an der Friedrichstraße in Mitte sollen DAK-Versicherte binnen drei Tagen einen Termin bei einem Facharzt erhalten, in der Regel maximal eine viertel Stunde im Wartezimmer Platz nehmen müssen und auch am Sonnabend zum Arzt gehen können. 15 Ärzte aus elf unterschiedlichen Fachrichtungen sowie eine Psychologin arbeiten im Mediplaza zusammen. Die DAK ist mit rund sechs Millionen Versicherten eine der größten Krankenkassen in Deutschland. Mehr Informationen im Internet unter www.medi-plaza.de. I.B.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben