Berlin : NACHRICHTEN

Mutter war sturzbetrunken

mit ihrem Baby unterwegs

Eisenhüttenstadt - Sturzbetrunken ist eine Mutter mit ihrem elf Monate alten Baby in Eisenhüttenstadt unterwegs gewesen. Ein Zeuge habe die Polizei am frühen Samstagmorgen alarmiert, weil das Kind unentwegt geschrien habe, teilte ein Polizeisprecher am Montag mit. Als die Beamten eintrafen, wollte die 37 Jahre alte Mutter mit dem Kind auf dem Arm wegrennen. Dabei stürzte sie mehrfach mit dem Baby auf den Bürgersteig. Die Beamten stellten die Frau und übergaben das Kind an Rettungskräfte. Es hatte keine sichtbaren Verletzungen erlitten. Obwohl der Frau erklärt wurde, dass ihr Kind vorerst in Obhut genommen wurde, erschien sie vormittags auf der Polizeiwache und wollte ihr Kind als vermisst melden. ddp

Kunstvandalin bei Flick-Schau

muss nicht in die Psychiatrie

Berlin - Der Anschlag begann mit einer Art „Flickflack“: Sonja H. hatte im September 2004 im Museum für Gegenwart im Hamburger Bahnhof bei der Flick-Ausstellung zwei Kunstwerke im Versicherungswert von knapp einer Million Dollar beschädigt, indem sie auf ihnen Handstand machte. Dies war nicht der erste Ausraster der inzwischen 39-jährigen Frau – vor dem Landgericht räumte die Krankengymnastin gestern auch Angriffe auf Passanten und einen Mitpatienten ein. Aufgrund einer Psychose sei die Frau bei den Körperverletzungen schuldunfähig gewesen, hieß es im Urteil. Die Richter ordneten zwar ihre Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus an, setzten diese aber zur Bewährung aus. Die Spandauerin muss die regelmäßige Einnahme notwendiger Medikamente nachweisen. K. G.

Positiver Trend

im Berliner Ausbildungsmarkt

Berlin - Trotz der Wirtschaftskrise steigt in Berlin die Zahl der ausbildenden Betriebe an – damit hebe sich Berlin weiterhin positiv vom Bundestrend ab, sagte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Berlin, Christian Wiesenhütter. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Ausbildungsbetriebe um fast zwei Prozent auf über 5000 gestiegen. Vor allem in der IT- und Verlagsbranche sowie bei den Medienunternhemen hält der Trend zur Schaffung weiterer Lehrstellen an. Auch im Bürobereich ist ein Zuwachs von 15 Prozent zu verzeichnen. Dagegen nimmt das Lehrstellenangebot im Hotel- und Gaststättenbereich sowie Handel mit einem Minus von bis zu 15 Prozent ab. mu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben