Berlin : NACHRICHTEN

336 000 Berliner zogen seit 1999

nach Brandenburg

In den vergangenen zehn Jahren sind knapp 336 000 Berliner nach Brandenburg gezogen. Dies teilte die Senatsfinanzverwaltung am Mittwoch auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion mit. Unter Berücksichtigung der Zuzüge von Brandenburgern verlor Berlin von 1999 bis 2008 rund 108 000 Einwohner an das Nachbarland. Laut Finanzverwaltung sind durch die Umzüge zwischen 1999 und 2008 Steuereinnahmen von rund 930 Millionen Euro nicht in Berlin, sondern in Brandenburg aufgekommen. Da die Einwohnerzahl aber seit 2004 in Berlin wieder zunehme, während sie in Brandenburg sowie im Bundesdurchschnitt sinke, ergeben sich in der Gesamtbetrachtung jedoch Mehreinnahmen von rund 120 Millionen Euro. ddp

20 000-Euro-Spende: Turmuhr

der Gedächtniskirche wird repariert

Seit Anfang 2008 stehen ihre Zeiger still – doch vom September dieses Jahres an soll die Turmuhr der Gedächtniskirche am Breitscheidplatz repariert werden: Das ermöglicht ein Scheck über rund 20 000 Euro, den Vertreter des Sport-Clubs Charlottenburg (SCC) und des Energiekonzerns Vattenfall am Mittwoch der Gemeinde übergaben. Die Spende kam zur Hälfte bei der 18. Vattenfall City-Nacht Anfang August zusammen, deren mehr als 9000 Laufsport-Teilnehmer jeweils einen Euro dazugaben. Vattenfall legte dann noch etwa 10 000 Euro drauf. Dafür werden nun die vier Uhrenmotoren wieder instand gesetzt. Außerdem erhalten die Zeiger der Uhr eine Leuchtfarbe. cs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben