Berlin : NACHRICHTEN

Verwahrloste Kinder entdeckt: Geschwister weinten stundenlang

Dank aufmerksamer Nachbarn sind am Dienstag zwei vernachlässigte Kinder in Charlottenburg entdeckt worden. Die Polizei brachte sie zum Kindernotdienst. Gegen 21 Uhr riefen Hausbewohner die Polizei an, weil sie über Stunden lautes Weinen gehört hatten. Als die Beamten eintrafen, befanden sich neben den Großeltern ein einjähriger Junge sowie dessen knapp drei Jahre alte Schwester in der Wohnung. Die Großeltern konnten nicht sagen, wo die Mutter der Kleinkinder war. Laut Polizei soll die gesamte Wohnung einen verwahrlosten Eindruck gemacht haben. Auch kindgerechtes Essen sei nicht vorhanden gewesen, hieß es bei der Polizei. Am Mittwoch früh meldete sich die 27-jährige Mutter bei einem Polizeiabschnitt. Gegen sie wird nun wegen des Verdachts der Verletzung der Fürsorge- und Erziehungspflicht ermittelt. Weitere Angaben zu der Familie machte die Polizei gestern nicht. tabu

Neue Online-Jobbörse soll Arbeitslosigkeit verringern

Einen Arbeitsplatz im Internet zu finden, soll künftig leichterfallen. Die Bundesagentur für Arbeit (BA) stellte gestern in Berlin eine überarbeitete Fassung des Stellenportals Jobbörse vor. Mit einer verbesserten Benutzeroberfläche könne die Internetseite den Weg für einen transparenten, effizienten und für alle zugänglichen Arbeitsmarkt ebnen, sagte Frank-Jürgen Weise, Vorstandsvorsitzender der BA. Fachleute gingen davon aus, dass so die Arbeitslosenquote um einen Prozentpunkt verringert werden könne. Die neue Jobbörse bietet verbesserte Suchfunktionen und ein neues Design. Sie ermöglicht es ihren Nutzern zudem, Bewerbungen auf der Internetseite zu schreiben und an den möglichen Arbeitgeber zu senden. „Die Jobbörse ist ein echter Fortschritt für den Arbeitsmarkt in Deutschland“, sagte Arbeitsminister Olaf Scholz (SPD). Zu finden ist die neue Jobbörse ab sofort unter der Adresse www.arbeitsagentur.de. iseh

0 Kommentare

Neuester Kommentar