Berlin : NACHRICHTEN

Platzeck erteilt Immissionsbescheid für Gaskraftwerk in Premnitz

Premnitz - Für das geplante 400-Megawatt-Gas-Kombikraftwerk in Premnitz ist eine wichtige Hürde genommen. Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) übergab am Dienstag den immissionsschutzrechtlichen Vorbescheid für die 400-Millionen-Euro-Investition an den Investor Alpiq Energie Deutschland, wie der Brandenburger SPD-Landesverband vorab mitteilte. Der Bau des Kraftwerks soll im Jahr 2011 beginnen und etwa 24 Monate dauern. Nach Angaben des Schweizer Energiekonzerns Alpiq Holding (früher Atel) werde das etwa 70 000 Quadratmeter große Grundstück, auf dem sich noch Gebäude und Anlagen des früheren Chemiefaserwerkes befinden, in Kürze geräumt und für den Kraftwerksbau vorbereitet. ddp

Naturschutzbund legt Gutachten zum Schutz des Wolfes vor

Berlin - Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) hat ein umfassendes Rechtsgutachten zum Schutzstatus des Wolfes in Deutschland veröffentlicht. Die Expertise mache deutlich, dass die Tötung eines Wolfes einen „schwerwiegenden Verstoß gegen das Artenschutzgesetz“ darstelle und „streng zu ahnden“ sei, sagte NABU-Präsident Olaf Tschimpke am Dienstag. In Sachsen, Brandenburg, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt sind der Umweltorganisation zufolge jeweils einzelne Tiere geschossen worden. Die Verfolgung der Schützen sei oft sehr schwierig, die verhängten Strafen häufig gering, bemängelte der NABU-Referent für Natur- und Artenschutz, Magnus Hermann. „Wir hoffen, dass das Gutachten auch einen Impuls für die Justiz setzen wird.“ Der Wolf ist eines der seltensten Säugetiere Deutschlands. Laut NABU beträgt der Bestand mittlerweile 50 Tiere, allerdings gibt es derzeit nur fünf Paare, die Junge bekommen. ddp

Menschliche Knochen auf Grundstück gefunden

Leuthen - Auf einem Grundstück in Leuthen bei Cottbus sind mehrere Knochenteile gefunden worden. Wie ein Polizeisprecher am Dienstag mitteilte, wurden sie am Montag bei Baggerarbeiten in etwa 80 Zentimetern Tiefe entdeckt. Einer ersten Begutachtung durch Kriminaltechniker zufolge handle es sich um menschliche Knochen. Sie sollen schätzungsweise 30 bis 50 Jahre im Boden gelegen haben. Rechtsmediziner werden in den kommenden Tagen eine genaue Untersuchung vornehmen. Die Kriminalpolizei nahm Ermittlungen zu der unbekannten Leiche auf. ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar