Berlin : NACHRICHTEN

Gute Taten: 4500 Berliner

machten mit beim Freiwilligentag 4500 Menschen engagierten sich gestern ehrenamtlich: Sie nahmen an einer der 85 Aktionen des 9. Berliner Freiwilligentages teil, legten Gärten in Seniorenwohnheimen, Schulen und auf öffentlichen Plätzen an. Sie strichen ein Wohnheim für Menschen mit Behinderung, reinigten Straßen, erzogen Passanten zu besseren Verkehrsteilnehmern und bauten Spielgeräte für Sozialarbeit in Schulen. Veranstalter des Tages ist die Landesfreiwilligenagentur Berlin. dma

Labor attestiert Berliner Speiseeis

gute Qualität und kleinere Mängel

Das Berliner und Brandenburger Speiseeis ist von guter Qualität. Zu diesem Schluss kommt das Landeslabor Berlin-Brandenburg, das in diesem Jahr bisher rund 800 Eisproben untersucht hat – mit unangemeldeten Kontrollen in Cafés, Eisdielen und Restaurants. Dennoch hatten die Tester bei fast 40 Prozent der Proben etwas zu bemängeln: Mal war wesentlich weniger Milch als vorgeschrieben im Milchspeiseeis, mal hatten die Eismacher unerlaubterweise Milch- durch Kokosfett ersetzt oder zu viel künstliches Vanillin statt echter Vanille verwendet. Bei einem Fünftel der Proben wurden Hygienemängel festgestellt – etwa Verunreinigungen durch unsaubere Geräte: „Eine gesundheitliche Gefahr bestand aber nicht“, heißt es beim Landesamt. Nur eine einzige Probe war wirklich verdorben und nicht mehr zum Verzehr geeignet: Es handelte sich um ein Schokoladen-Softeis. dma

Sonntagsshopping im Hauptbahnhof soll beschränkt werden

Viele Geschäfte im Hauptbahnhof dürfen wahrscheinlich bald nicht mehr an jedem Sonntag öffnen. Das Landesamt für Gesundheitsschutz (Lagetsi) soll die bisherige Praxis bereits in Briefen an die Betroffenen moniert haben, bestätigte Nils Busch-Petersen, Hauptgeschäftsführer des Einzelhandelsverbandes. Nach seiner Auskunft „ist das geltende Recht in Berlin in diesem Punkt eindeutig“: Zehn Sonntage pro Jahr seien verkaufsoffen, an den anderen dürfe nur Reisebedarf verkauft werden. Andere Verbandsmitglieder hätten die ständige Sonntagsöffnung im Hauptbahnhof als ungerecht kritisiert. Allerdings sind die von der Bahn vermieteten Flächen auch besonders teuer.obs

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar