Berlin : NACHRICHTEN

Polizeimuseum zeigt

interne Dokumente zur Maueröffnung

Behördendokumente aus den Tagen der Maueröffnung vor 20 Jahren werden vom heutigen Donnerstag an im Polizeipräsidium gezeigt. „Besondere Lage: Mauerfall“ heißt die Schau der Polizeihistorischen Sammlung. Zu sehen sind vor allem Notizen der Ost- und West-Berliner Polizei aus der Zeit vom 9. bis 11. November 1989. Zu den Dokumenten zählt eine Dienstanweisung für West-Berliner Polizisten, die von ihnen „ein hohes Maß an Engagement und Fingerspitzengefühl“ fordert. Ebenfalls ausgestellt sind die Protokolle einer Podiumsdiskussion zum 10. Jahrestag des Mauerfalls 1999. An dieser Runde hatten der ehemalige Stabschef im Ost-Berliner Präsidium der Volkspolizei und der frühere Stabschef des Ost-Berliner Grenzkommandos Mitte teilgenommen. Die Ausstellung im Foyer des Polizeipräsidiums, Platz der Luftbrücke 6, in Tempelhof ist bis 28. November täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar