Berlin : NACHRICHTEN

Bisher nur zwei Hinweise

zum ausgesetzten Säugling

Zu dem in Lichterfelde ausgesetzten Säugling sind bei der Polizei bisher zwei Hinweise eingegangen. Eine heiße Spur zur Mutter des Kindes sei nicht darunter, sagte am Donnerstag ein Polizeisprecher. Der Einsatz eines Suchhundes sei nicht erfolgreich gewesen. Das Baby war am Dienstag vor einem Reihenhaus ausgesetzt worden. Der kleine Junge war unbekleidet und nur in ein Handtuch und einen Bettbezug eingewickelt. Das Baby wurde in ein Krankenhaus gebracht, sein Gesundheitszustand ist laut Polizei den Umständen entsprechend. ddp

Studentenwerk feiert 60 Jahre

Weihnachtsmann-Vermittlung

Die Weihnachtsmann-Vermittlung des Studentenwerks hat am Donnerstag ihr 60-jähriges Bestehen gefeiert. „Aufträge haben wir reichlich“, sagte Sprecher Hi-Ping Chen bei einer Feier im Europa- Center. Auch dieses Jahr rechne er an Heiligabend mit rund 500 Weihnachtsmännern, die bis zu 6000 Familien in Berlin und Umgebung besuchen. Buchungen über die studentische Arbeitsvermittlung „Heinzelmännchen“ auch für Auftritte in Firmen, Kitas oder auf Weihnachtsmärkten werden bis 6. Dezember angenommen. Die Weihnachtsmann- Vermittlung wurde 1949 gegründet und ist die nach eigenen Angaben älteste und größte ihrer Art in Deutschland. ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar