Berlin : NACHRICHTEN

850 000 Ehrenamtliche

engagieren sich in Berlin

In Berlin ist statistisch gesehen fast jeder Vierte der knapp 3,5 Millionen Einwohner ehrenamtlich engagiert. Derzeit sind laut Senatssozialverwaltung rund 850 000 Freiwillige in mehr als 20 000 Organisationen tätig. Ohne dieses Engagement wären Sportvereine, soziale Einrichtungen „und vieles andere mehr in der bisherigen Qualität und Quantität nicht möglich“. Mehr als 100 ehrenamtlich Engagierte sollen am Montag auf einer Festveranstaltung im Roten Rathaus von Sozialsenatorin Carola Bluhm (Linke) den Berliner Freiwilligen-Pass überreicht bekommen. epd

Spenden für Bürgerinitiativen

gegen A100 und Kohle-Verpressung

Die „Bürgerinitiative Stadtring Süd“, die gegen die geplante Verlängerung der A100 von Neukölln nach Treptow kämpft, bekommt eine Spende über 1000 Euro. Das Geld stammt von der Bürgerinitiative „Nein zum Kohlekraftwerk“, die für ihr Engagement am Donnerstag den mit 3000 Euro dotierten Umweltpreis des BUND erhalten hat. Ein weiteres Drittel des Preisgeldes will die Anti-Kohlekraft-Initiative den Brandenburger Bürgerbündnissen überweisen, die sich gegen die von Vattenfall geplante unterirdische Verpressung des Kohlendioxids aus Kraftwerken engagieren. obs

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben