Berlin : NACHRICHTEN

Großbaustellen bremsen auch

im nächsten Jahr den Verkehr

Die Liste der Horrorstrecken für Autofahrer im nächsten Jahr ist fast fertig. Die Stadtentwicklungsverwaltung hat jetzt eine Übersicht der geplanten Großbaustellen veröffentlicht. Dazu gehören die Karl-Liebknecht-Straße und die Invalidenstraße in Mitte sowie der Kirchhainer Damm in Lichtenrade. Gebaut werden soll auch an der südlichen Rhinstraßenbrücke in Marzahn-Hellersdorf sowie an der Schönholzer Brücke in Pankow. Für den Neubau der Brücke im Verlauf der Hobrechtsfelder Chaussee in Buch muss die Autobahn A 10 Ende Februar voll und im Mai teilweise gesperrt werden. Fortgesetzt werden auch die Arbeiten an begonnenen Baustellen wie der Neubau der Spandauer-Damm-Brücke oder der Abschnitt der Stadtautobahn zwischen Seestraße und dem Dreieck Charlottenburg. Dafür kann am 23. Dezember am Nachmittag der Verkehr über die Elsenbrücke in Friedrichshain nach Abschluss der Sanierungsarbeiten wieder komplett für den Verkehr freigegeben werden. Die Instandsetzung hat 4,1 Millionen Euro gekostet. kt

Berufsschulen bleiben

ohne Sozialarbeiter

Anders als angekündigt, erhalten 22 Berufsschulen nach den Weihnachtsferien keine Sozialarbeiter. Dies teilte der Verband Berufliche Bildung in Berlin (BBB) am Freitag mit. Angesichts der Probleme mit aggressionsbereiten Schülern und Schülern mit großen finanziellen Problemen hätten die Schulen dringend auf Unterstützung gewartet und auch bereits freie Träger als Kooperationspartner gefunden. Nach Angaben von Pit Rulff vom BBB benötigt die Bildungsverwaltung die Finanzmittel für die Grundschulen. sve

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben