Berlin : NACHRICHTEN

Berliner gaben 2005 Waffen und 84.133 Schuss Munition ab

Vom Inkrafttreten der Amnestie für Besitzer illegaler Waffen am 25. Juli 2009 bis zum Jahresende wurden in Berlin 353 illegale, erlaubnispflichtige Schusswaffen und 33.198 Schuss illegale, scharfe Munition abgegeben. Hinzukommen 60 verbotene Gegenstände wie Totschläger, teilte die Polizei mit. Zudem wurden 958 erlaubnisfreie Schusswaffen, meist Schreckschuss- oder Druckluftwaffen, und 694 legale, erlaubnispflichtige Schusswaffen wie Pistolen, Revolver, Jagdwaffen abgegeben. Hier kommen 32.180 Schuss erlaubnispflichtige und 18.755 Schuss erlaubnisfreie Munition hinzu. Laut Polizei kamen insgesamt 2005 Schusswaffen und 84.133 Schuss Munition zusammen. kög

Feiern zum Jahrestag des Mauerfalls zogen hunderttausende Touristen an

Zum 20. Jahrestag des Mauerfalls am 9. November sind hunderttausende zusätzliche Touristen nach Berlin gekommen. Im November 2009 reisten rund 705 000 Gäste in die Hauptstadt, 8,5 Prozent mehr als im Jahr davor, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch mitteilte. Touristen aus dem Ausland interessierten sich ganz besonders für die Feierlichkeiten. Ihre Zahl stieg auf knapp 224 000, das ist ein Zuwachs von 15 Prozent. Der Berliner Tourismuschef Burkhard Kieker freute sich: „Die Zahlen übertreffen alle Erwartungen.“ Die Übernachtungszahl in den Hotels summierte sich auf 1,47 Millionen – ein Plus von 11,7 Prozent. dpa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar