Berlin : NACHRICHTEN

CDU-Politiker Frank Steffel  fordert Ein- und Zwei-Euro-Scheine

Der Bundestagsabgeordnete Frank Steffel (CDU) hat sich für die Einführung von Ein- und Zwei-Euro-Scheinen ausgesprochen. Frankreich hatte zuvor nach Angaben Steffels eine Initiative zur Einführung eines Ein-Euro-Scheins angekündigt. Der Reinickendorfer CDU-Politiker begrüßte den Vorstoß. Allerdings müsse auch „ein Zwei-Euro-Schein eingeführt werden“. Bedenken könnten dadurch gemindert werden, dass die Euro-Scheine nicht ersetzt, sondern ergänzend zur Münze eingeführt werden sollten, sagte Steffel. Somit wäre Einzelhändlern, Automatenaufstellern und Verbrauchern gedient. Tsp

Weniger Einschränkungen im Ferienfahrplan der BVG

Die BVG schränkt den Ferienfahrplan vom 1. bis zum 7. Februar nach Tagesspiegel-Informationen doch nicht so stark ein wie geplant. Die von der S-Bahn zunächst nur bis zum gestrigen Freitag bestellten Zusatzfahrten der Buslinie M 48 zwischen der Busseallee in Zehlendorf und Rathaus Steglitz gibt es weiter, gestrichen werden aber wie geplant die Mehrfahrten auf der M 76 zwischen Lichtenrade und Alt-Mariendorf. Bei der U-Bahn-Linie U 5 bleibt der Fünf-Minuten-Takt in der Hauptverkehrszeit bis Hönow erhalten, dagegen fahren auf der U 8 die Züge nur alle zehn Minuten bis zur Endstation Wittenau. Bei Bedarf soll es zudem zusätzliche Fahrten auf Abschnitten der U 2, U 6 und U 7 geben. kt

61 Abgeordnete fordern  Erhaltung beider Kudammbühnen

Mit einem parteiübergreifenden Appell haben sich 61 Berliner Abgeordnete für den Bestand der beiden Kudammbühnen ausgesprochen. Die Parlamentarier von SPD, Linken, CDU und Grünen forderten den Architekten David Chipperfield auf, „die beiden denkmalwerten Bühnen Theater und Komödie am Kurfürstendamm originalgetreu zu erhalten“, wie die Grünen-Abgeordnete Franziska Eichstädt-Bohlig mitteilte. „Diese Theater repräsentieren in herausragender Weise Berlins langjährige Bedeutung als Theaterstadt mit dem weltberühmten Max Reinhardt ebenso wie mit dem Theaterarchitekten Oskar Kaufmann“, heißt es in dem Appell. Nach den bisherigen Plänen des irischen Investors Ballymore Group soll bei der Neugestaltung nur ein Theater bleiben. Es soll allerdings im ersten Stock entstehen.ddp

Doro Zinke zur neuen DGB-Landeschefin gewählt

Doro Zinke ist neue Chefin des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in Berlin-Brandenburg. Die bisherige stellvertretende Landesvorsitzende wurde auf einer Bezirkskonferenz der Dachorganisation in Potsdam mit 93,3 Prozent der Stimmen gewählt. Sie hatte keinen Gegenkandidaten. Zinke löst Dieter Scholz ab, der nach zwölfjähriger Amtszeit nicht mehr kandidiert hatte. Als ihre „vordringlichste Aufgabe“ nannte sie die Schaffung guter und dauerhafter Arbeitsplätze in der Region. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben