Berlin : NACHRICHTEN

Diskussionsveranstaltung

zum Umbau des Ku’damm-Karrees

Berlin - Im Amerika-Haus, Hardenbergstraße 22, beginnt am heutigen Freitag um 18 Uhr eine Bürgerveranstaltung der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Charlottenburg-Wilmersdorf zur geplanten Umgestaltung des Ku’damm-Karrees. Vertreter des Architektenbüros Chipperfield stellen Entwürfe vor, die eine Verlagerung der Komödie am Kurfürstendamm an den neuen Stadtplatz in der Uhlandstraße beinhalten. Darauf folgt bis 20 Uhr eine Diskussion mit Mitgliedern der BVV und des Bezirksamts. CD

20-Jähriger bei Messerattacke

lebensgefährlich verletzt

Berlin - Ein 20-Jähriger ist am Mittwochabend in Prenzlauer Berg niedergestochen worden. Er war in einer Straßenbahn der Linie M10 mit zwei Männern in Streit geraten. Nachdem sie am U-Bahnhof Eberswalder Straße ausstiegen, eskalierte die Situation. Einer der Männer versetzte dem 20-Jährigen einen Messerstich in den Rücken und flüchtete. Tsp

Rechte Parolen gegen Schwule

in Biergarten

Berlin - Im Biergarten einer Diskothek in Prenzlauer Berg sind am Donnerstagmorgen zwei Homosexuelle rechtsextremistisch beleidigt worden. Die 26 und 35 Jahre alten Männer wurden von einem 22-Jährigen verunglimpft, der rechte Parolen schrie. Danach verließ er den Ort, tauchte aber wenig später in der Nähe des Clubs in der Sredzkistraße erneut auf – die Polizei war schon da. Tsp

Nach Einbruch in Nerzfarm

viele Tiere auf der Flucht

Luckenwalde – Nach dem Einbruch in eine Nerzfarm bei Luckenwalde befinden sich noch 1500 Tiere in freier Wildbahn. Offenbar hatten militante Tierschützer 4000 Nerze freigelassen, von denen die meisten inzwischen wieder eingefangen werden konnten. „Nach Auskunft der Farmbetreiber haben die Tiere nur eine Überlebenschance von etwa fünf Tagen“, teilte die Polizei in Luckenwalde mit. Bislang hat die Polizei noch keine heiße Spur zu den Tätern. Es gebe zwar ein Internetvideo, auf dem eine Tierschutzgruppe genannt werde, aber die Ermittlungen liefen noch, hieß es. Der Schaden für die Farm wird auf 180 000 Euro geschätzt. Ste.

Einbrecher fuhren mit Bus

am Tatort vorbei – Festnahme

Berlin - In der Nacht zu Donnerstag hat die Polizei, zwei 19-Jährige festgenommen, die in einen Jugendclub in Lankwitz eingebrochen waren. Sie hatten Mischpulte gestohlen, sich in den BVG-Bus gesetzt, rollten am Tatort an der Malteser Straße vorbei – da wurden sie von Polizisten gesehen, die gerade Zeugen befragten. Die Männer wurden an der nächsten Haltestelle festgenommen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar