Berlin : NACHRICHTEN

Körting für bundesweites Verbot

von Rockerbanden

Berlins Innensenator Ehrhart Körting (SPD) hat sich für ein bundeseinheitliches Verbot von Rockerbanden ausgesprochen. Er werde das Thema auf der nächsten Innenministerkonferenz anmelden, sagte Körting. Der rheinland-pfälzische Innenminister Karl-Peter Bruch (SPD) denkt auch über ein solches Verbot nach. Anlass dafür sind die tödlichen Schüsse eines Rockers auf einen Polizisten am Mittwoch in Anhausen im Kreis Neuwied. „Im Einzelfall mag es in den einzelnen Bundesländern Anhaltspunkte gegen eine konkrete Gruppe der Rockerbanden geben, die vielleicht für ein Verbotsverfahren ausreichen könnten“, sagte Körting. Um Abwanderungen der Mitglieder in Nachbarländer vorzubeugen, müsse es eine Regelung auf Bundesebene geben.ddp

Tacheles-Künstler wollen

ins Hotel Adlon einziehen

Die Betreiber des von Zwangsversteigerung bedrohten Kunsthauses Tacheles wollen ins Hotel Adlon am Brandenburger Tor ziehen. „Uns ist klar, dass dies ein ungewöhnliches Ansinnen darstellt, aber diese schweren Zeiten verlangen von uns allen Opferbereitschaft und kreatives Handeln“, sagte Tacheles-Vorstandsmitglied Martin Reiter am Donnerstag. Grund für die Aktion ist die bevorstehende Zwangsversteigerung des Kunsthauses nach der Insolvenz des Grundstückseigentümers, einer Tochtergesellschaft der Fundus-Gruppe. Dem Fundus-Fonds 31 gehört auch das Hotel Adlon. ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben