Berlin : NACHRICHTEN

Ehemaliges Krankenhaus

wird Bildungszentrum

Berlin - Das ehemalige Städtische Krankenhaus in der Charlottenburger Gierkezeile wird künftig als generationsübergreifendes Bildungs- und Altenzentrum genutzt. Das teilte der Liegenschaftsfonds am Dienstagabend mit. Im Bieterverfahren um das Baudenkmalensemble konnte sich der Investor Friedrich Pongratz durchsetzen. Er ist den Angaben zufolge Leiter von vier Unternehmen mit 200 Mitarbeitern – darunter die Gesellschaft für Alten- und Behindertenhilfe (GFA) – und erhielt vor zwei Jahren das Bundesverdienstkreuz. In dem Gebäude werden künftig Altenpfleger ausgebildete und ältere Menschen betreut. AG

CDU will künftig nur einen Chef

für Landesagentur

Potsdam - Nach der Abberufung der beiden Geschäftsführer der Landesagentur für Struktur und Arbeit Brandenburg (Lasa) wegen Problemen bei der Abrechnung von Fördermitteln fordert die CDU-Fraktion Konsequenzen. Die Strukturen müssten überdacht und die Verwaltung der Mittel transparent gemacht werden, sagte Arbeitsmarktexpertin Roswitha Schier. Die CDU-Fraktion habe sich für die künftige Besetzung mit einem Landesgeschäftsführer ausgesprochen. Ein entsprechender Antrag solle in den Landtag eingebracht werden. Am Vortag hatte der Lasa-Aufsichtsrat die beiden Geschäftsführer abberufen, weil die im November festgestellten Probleme bei der Abrechnung der Fördermittel aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) nicht beseitigt wurden. Für sechs Monate wurde der Ex-Staatssekretär im Bundesarbeitsministerium, Franz-Josef Lersch-Mense (SPD), zum Geschäftsführer bestellt. Der Aufsichtsrat erwartet, dass bis zum dritten Quartal ein ordnungsgemäßer Zahlungsantrag bei der EU eingereicht werden kann und damit die Fördergelder wieder fließen. Derzeit werden ESF-Fördergelder aus dem Landeshaushalt vorfinanziert. ddp

Fast 400 Brandenburger

warten auf Spenderorgan

Potsdam - 381 Brandenburger haben im vergangenen Jahr auf der Warteliste für eine Organspende gestanden. Das waren 20 Patienten weniger als ein Jahr zuvor, wie die Techniker Krankenkasse (TK) am Dienstag mitteilte. Die meisten Betroffenen warten auf eine Spenderniere, derzeit sind das 303 Menschen. Die durchschnittliche Wartezeit auf eine Niere beträgt sieben Jahre. Weitere 50 Patienten brauchten 2009 eine Spenderleber, 17 ein Herz, 13 eine Lunge und 7 eine Bauchspeicheldrüse. Insgesamt sei die Spendenbereitschaft in Brandenburg höher als im Bundesdurchschnitt. Auf eine Million Einwohner kämen in der Mark 19,1 Organspenden. Bundesweit seien es 14,9. Im vergangenen Jahr spendeten 48 Brandenburger Organe. ddp

Grundstein für Logistikzentrum

in Ludwigsfelde gelegt

Ludwigsfelde - Siemens Energy Service baut in Ludwigsfelde ein Logistikzentrum für Kraftwerks-Ersatzteile. Der Grundstein für das Zentrum mit gut 25 000 Quadratmetern Fläche wurde am Dienstag gelegt. Dort werden den Angaben zufolge 50 Arbeitsplätze entstehen. Ab August sollen hier mehr als 30 000 unterschiedliche Ersatzteile für Siemens-Gasturbinen gelagert und zum Versand bereitgestellt werden. Zur Entscheidung für den Standort habe die logistisch günstige Lage von Ludwigsfelde beigetragen, darunter die Nähe zur Gasturbinenfertigung im Siemens-Werk Huttenstraße im Berliner Ortsteil Moabit. Das Logistikzentrum werde von einem Investor gebaut und von Siemens gemietet.ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben