Berlin : Nachrichten

-

Schade, dass 2007 kein Schaltjahr ist. Sonst dürfte der abendlich beleuchtete Potsdamer Platz, das Februarbild im neuen Wandkalender von Wolfgang Scholvien, wenigstens einen Tag länger hängen. Andererseits müsste dann der Gropiusbau warten, das hat der auch nicht verdient. Kalender sind eine brutale Angelegenheit. Zumindest, wenn die Motive so originell und liebevoll in Szene gesetzt sind, dass man sich am Monatsende nicht davon trennen mag. Bei den Berlin-Kalendern für das kommende Jahr könnte das häufiger passieren. Klar ist es theoretisch möglich, jedes Blatt einzeln zu rahmen und an die Wand zu hängen. Aber spätestens 2008 ist die Wand voll. Und bitte vorher das Kalendarium abschneiden. Sonst gerät man im Alltag leicht durcheinander. sel

0 Kommentare

Neuester Kommentar