Nachrichtenticker : Kurznachrichten aus der Hauptstadt

Zwischen der Charité und dem Helios- Klinikum bahnt sich ein neuer Streit an. Diese und andere Kurzmeldungen in unserem Nachrichtenticker.

Konflikt um Kinderklinik zwischen Charité und Helios

Zwischen der Charité und dem Helios- Klinikum bahnt sich ein neuer Streit an. Es geht um die Versorgung von Kindern mit Atemwegserkrankungen wie der Mukoviszidose. Bislang wurden viele Kinder im Franklin-Klinikum der Charité behandelt – von Ärzten des Helios-Klinikums, das Räume gemietet hatte. Zum 1. Juli hat die Charité die Räume gekündigt, will aber die Patienten zunächst in Steglitz und später im Virchow-Klinikum weiter behandeln. Helios plant das im Zehlendorfer Behring- Krankenhaus. „Etwa 85 Prozent des Teams wechselt vom Helios-Klinikum zu uns“, sagte Charité-Klinikchef Ulrich Wahn. Er glaube zudem, dass fast alle Patienten mit dem Team gehen werden. wez

Körting und Zöllner bei Einigungsgespräch zu Lehrergehalt

Bildungssenator Jürgen Zöllner und Innensenator Ehrhart Körting (beide SPD) treffen sich diesen Donnerstag mit dem Chef des Hauptpersonalrates, Uwe Januszewski, zum Einigungsgespräch. Das Treffen ist nötig, weil der Hauptpersonalrat vor einer Woche die Gehaltszulage von 1200 Euro abgelehnt und stattdessen eine Höherbesoldung der älteren Lehrer gefordert hatte. sve

Unterrichtsstörung rechtfertigt Ausschluss von Klassenfahrt

Wer als Schüler ständig stört und aggressiv gegenüber seinen Mitschülern auftritt, kann von einer Klassenfahrt ausgeschlossen werden. Dies entschied das Verwaltungsgericht und wies den Eilantrag eines 14-jährigen Charlottenburger Gymnasiasten zurück, mit dem dieser seine Teilnahme an einer Klassenfahrt hatte erreichen wollen. Laut Gericht hatten seine Eltern die Vorfälle als „Lappalien“ abgetan. Die Richter stellten jedoch fest, dass der Junge eine „Atmosphäre der Angst“ verbreitet habe. Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben