Berlin : Nacht der offenen Kirche in mehr als 80 Gotteshäusern

Rund 80 Gotteshäuser sind an der elften „Nacht der offenen Kirchen“ in Berlin und Brandenburg beteiligt. Sie beginnt traditionell am Sonntag um 18 Uhr mit einem ökumenischen Pfingstweg, wie das Erzbistum Berlin und die evangelische Landeskirche am Dienstag ankündigten. Ausgangspunkt ist diesmal das Brandenburger Tor.

Die Kirchen wollen mit dem Motto des Pfingstweges „Keine Mauern um Europa!“ gegen die Praxis der Europäischen Union protestieren, Flüchtlinge an den Grenzen Europas in Drittstaaten abzuschieben. Sie würden dadurch der Gefahr von Gewalt und Folter überlassen, so die Kirchen. An der Prozession, die am Berliner Dom endet, nehmen unter anderem Kardinal Rainer Maria Woelki, der evangelische Bischof Markus Dröge und der orthodoxe Bischof Vasilios von Aristi teil. In der evangelischen Kirche findet um 19 Uhr eine ökumenische Andacht statt. In den Gemeinden gibt es anschließend unter anderem Konzerte, Lesungen, Führungen und Kirchturmbesteigungen. dapd

Weitere Details im Internet unter

www.offenekirchen.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben