Berlin : Nacht des Horrors und des Luxus

-

Der blanke Horror hatte am Samstagabend den Luxustempel am Wittenbergplatz im Griff. Schwarze Vampire hatten die 6. und 7. Etage des KaDeWe besetzt, Schauplatz der schon legendären Halloween-Party. Lange vor Beginn hatten sich Etliche vorm Haupteingang versammelt, um sich als Erste auf das stürzen zu können, was jedem der über 2000 Gästen pro Nase 150 Euro wert war.

Dafür fand im Schlaraffenland dann aber auch der gierigste Vampir etwas, in das er seine Zähne graben konnte. Das erste Ziel der scheinbar einer Hungersnot entronnenen Gäste waren auch in diesem Jahr die Hummer – 900 mussten ihr Leben lassen. Aber auch mit 500 Langusten, 150 Kilo Rinderfilet, 200 Enten, 8000 Austern und anderen Leckereien konnte man seinen Appetit stillen. Runtergespült wurde unter anderen aus 1500 Magnumflaschen Champagner Veuve Cliquot. Wer satt war, konnte sich endlos amüsieren, der Gang zur Wahrsagerin und Kartenlegerin war dabei Pflicht. hema

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben