Berlin : Nackter Verwirrter sprang in die Spree

Ha

Ein nackter Mann ist gestern aus Selbstmordabsicht in die Spree gesprungen. Zunächst hatte ein Zeuge die Polizei alarmiert, weil der Nackte durch die Puschkinallee geirrt war. Als die Beamten ihn ansprachen, sprang der offensichtlich Verwirrte am Stern-und-Kreis-Anleger in die Spree, konnte aber von einem Polizeiboot gerettet werden. Ein Polizist, der neun Minuten lang versuchte, schwimmend den Mann zu erreichen, musste mit Unterkühlungen ins Krankenhaus, ebenso der Gerettete.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben