Berlin : Nadja Auermann gibt Starthilfe

-

Kein Geld oder Sachpreis winkt dem Sieger des „Rookie ’06“, der heute am Mehringdamm 33 bekannt gegeben wird. Stattdessen erhält der Gewinner für ein Jahr die Fürsorge und Unterstützung der Wettbewerbsjury beim Einstieg in den Job. Bezeichnet man doch im amerikanischen Profisport ein Nachwuchstalent als Rookie – und um solche handelt es sich auch bei den Teilnehmern des Wettbewerbs „Rookie ’06“. Nachwuchsfotografen – genauer gesagt, 30 Absolventen der Fotografischen Abteilung des Lette-Vereins – soll damit bei ihrem Sprung in die Professionalität eine Chance gegeben werden, die sie als frisch gebackene „staatlich geprüfte Fotodesigner“ so nicht haben. Gibt der „Rookie ’06“ doch nicht nur dem Sieger eine Chance, sondern jedem Teilnehmer durch erste geknüpfte Kontakte, die womöglich beim beruflichen Erfolg hilfreich sein könnten. Der Fotografenagent Kelly Kellerhoff, selbst einst Lette-Absolvent, initiierte den erstmals in Berlin stattgefundenen Foto-Wettbewerb, dessen Jury sich aus Vertretern gestandener Agenturen und verschiedener Kreativ- und Medienbereiche zusammensetzt. Worüber sie zu entscheiden hatten, kann man sich bis zum 18. Juni täglich von 12 bis 21 Uhr im 1. Hinterhof am Mehringdamm 33 ansehen. Der Pressefotografensturm, der dort gestern durch die zwei Ausstellungsetagen tobte, galt allerdings weder den Rookies aus dem Lette Verein noch deren sehr beachtlichen Arbeiten, sondern der Schirmherrin des Wettbewerbs der Nachwuchsfotografen – Nadja Auermann. Ungestylt präsentierte sich das Topmodel sozusagen „wie du und ich“ geduldig den Kameras. Den „Rookie ’06“ zu beschirmen, war für die langbeinige Berlinerin sozusagen Ehrensache – Fotografen wie Helmut Newton, Peter Lindbergh und Richard Avedon verdankt der Star letztlich mit seinen internationalen Ruhm. hema

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar