Berlin : Nächtlicher Krawall in Friedrichshain

-

Mitglieder der rechten und linken Szene haben sich Sonntag früh in Friedrichshain eine Gruppenschlägerei geliefert. Gegen vier Uhr morgens kam Ermittlungen zufolge eine Gruppe rechtsradikaler Jugendlicher aus dem U-Bahnhof Frankfurter Allee und griff auf der Straße wahllos Passanten an. Dabei wurde ein Autofahrer mit Reizgas besprüht. Kurz darauf kamen junge Menschen aus der linken Szene hinzu und griffen die Rechtsradikalen an. Auch die Insassen eines vorbeifahrenden Autos mischten sich in die Prügelei ein. Als alarmierte Polizisten herbeieilten, seien die Gruppen in verschiedene Richtungen geflüchtet, teilte die Polizei mit. Dennoch gelang es den Beamten, einige der Randalierer zu erwischen. Deren Aussagen seien aber unpräzise geblieben. Auch soll es widersprüchliche Zeugenaussagen gegeben haben, „was die Ermittlungsarbeit erschwert“, hieß es. Allerdings konnte der Autofahrer, der mit Reizgas besprüht worden war, offenbar zwei Tatverdächtige wiedererkennen. Sie seien beide der „rechten Szene“ zuzurechnen. Die Beamten nahmen sie zur Blutentnahme mit. Die Tatverdächtigen wurden wegen Landfriedensbruchs und Körperverletzung angezeigt. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben