Berlin : Nahost-Krise: Demonstration gegen Israel

kört

Knapp 4000 Teilnehmer haben am Freitagabend gegen "das israelische Massaker am palästinensischen Volk" und gegen die internationale finanzielle Unterstützung der israelischen Besatzer demonstriert. "Vor der amerikanischen Botschaft kam es zu verbalen Attacken", sagte eine Polizeisprecherin. Mehrmals verbrannten die Demonstranten unter Jubel israelische Fahnen. Gewaltsame Auseinandersetzungen gab es nicht. Der von insgesamt 1400 Polizisten begleitete Zug startete um 16.15 Uhr vor dem Roten Rathaus und ging über Mühlendamm, Leipziger Straße, Friedrichstraße und Unter den Linden zum Brandenburger Tor. Die Demonstration war am Donnerstag kurzfristig von einem einzelnen Palästinenser angemeldet worden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar