Nahverkehr : BVG und Bahn machen Ferien

Die Berliner Verkehrsbetriebe und die Bahn reduzieren mit Beginn der Sommerferien ihr Nahverkehrsangebot. Kunden müssen mit Einschränkungen vor allem im Berufsverkehr rechnen. Der Fahrgastverband Igeb kritisiert die späte Ankündigung des BVG-Fahrplanes.

BVG
Die BVG nimmt einige U-Bahnzüge während der Sommerferien aus dem Verkehr. -Foto: dpa

Mit dem Beginn der Sommerferien dünnen BVG und Bahn ihr Angebot aus. Der neue Fahrplan der BVG, der ab Mittwoch gilt, bedeutet für die Kunden längere Wartezeiten im gesamten Nahverkehr. Vor allem betroffen sind die U-Bahnlinien U2, U4, U5, U7, U8 und U9. Dort müssen sich Fahrgäste auf größere Abstände zwischen den Abfahrtszeiten einstellen.

Die S-Bahn setzt ihren Ferienfahrplan ab kommenden Montag ein. Dort seien die Einschränkungen jedoch nicht so erheblich, betonte ein Sprecher. Da die Nachfrage gestiegen sei, sind lediglich drei S-Bahnlinien von Änderungen betroffen.

Derweil kritisierte der Fahrgastverband Igeb die späte Ankündigung des Ferienfahrplanes der BVG zwei Tage vor Inkrafttreten. "Das hat mit Fahrgastinformation nichts zu tun", sagte Igeb-Vize Jens Wieseke der "Berliner Morgenpost". (nal)

Die Fahrplanänderungen im Überblick

  • S1:

    Auf der Nord-Süd-Linie der S-Bahn entfallen die Verstärkerzüge zwischen Zehlendorf und Potsdamer Platz. Auf der gesamten Linie gilt daher ein 10-Minuten-Takt.

  • S3:

    Im Berufsverkehr werden täglich insgesamt vier Züge zwischen Friedrichshagen und Ostbahnhof gestrichen.

  • S5:

    Die Verstärkerzüge zwischen den Bahnhöfen Warschauer Straße und Mahlsdorf fallen aus. Auch auf diesem Streckenabschnitt gilt im Berufsverkehr ein 10-Minuten-Takt.

  • U2:

    Zwischen Pankow und Theodor-Heuss-Platz gilt von Mittwoch an ein 5-Minuten-Takt statt eines 4-Minuten-Taktes, zwischen Theodor-Heuss-Platz und Ruhleben ein 10-Minuten-Takt statt eines 8-Minuten-Taktes.

  • U4:

    Die Linie fährt in der Hauptverkehrszeit im 10-Minuten-Takt.

  • U5:

    Zwischen Hönow und Kaulsdorf-Nord gilt ein 10-Minuten-Takt (sonst 5 Minuten). Zwischen Kaulsdorf-Nord und Alexanderplatz fahren die Züge alle 5 Minuten.

  • U7:

    Ein 5-Minuten-Takt gilt auf der gesamten Strecke zwischen Rathaus Spandau und Rudow (sonst 4Minuten).

  • U8:

    Zwischen Wittenau und Osloer Straße fahren die Züge nur im 10-Minuten-Takt, zwischen Osloer Straße und Hermannstraße im 5-Minuten-Takt. Zudem müssen sich Fahrgäste bis zum 17.Oktober wegen Bauarbeiten am Bahnhof Moritzplatz in den Nächten von Sonntag bis Donnerstag auf Einschränkungen einstellen. Zwischen 22 und 3 Uhr fahren die Züge zwischen den Stationen Heinrich-Heine-Straße und Kottbusser Tor im Pendelverkehr alle 10 Minuten.

  • U9:

    Zwischen den Bahnhöfen Osloer Straße und Rathaus Steglitz gilt ein 5-Minuten-Takt statt eines 4-Minuten-Taktes.

  • Bus und Tram:

    Bei allen Bus- und Straßenbahnlinien der BVG entfallen in den Ferien die im Fahrplan als Schulfahrten gekennzeichneten Verbindungen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar