Nahverkehr : BVG will Einzelfahrten teurer machen

Der Einzelfahrschein für Fahrten mit Bahnen und Bussen soll 2009 deutlich teurer werden. Der Kauf einer Monatsfahrkarte lohnt sich allerdings erst nach mehr als 34 Fahrten.

Der Einzelfahrschein für Fahrten mit Bahnen und Bussen soll 2009 deutlich teurer werden – wenn sich BVG-Vorstand Andreas Sturmowski mit seinen Ideen im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) durchsetzt. Der Preis könnte dann im Stadtgebiet von 2,10 Euro auf 2,30 Euro steigen, sagte Sturmowski dem Tagesspiegel. Die erst im April eingeführte Sammelkarte mit vier Fahrten für acht Euro solle dagegen nicht viel teurer werden. Auch der Preis für Monatskarten solle nur noch mäßig steigen. Hier hatte es in der Vergangenheit meist überproportional Verteuerungen gegeben. Weil der Preis des Einzelfahrscheins vor allem auf Wunsch des Senats seit 2005 unverändert geblieben ist, lohnt sich der Kauf einer Monatskarte in Berlin erst nach mehr als 34 Fahrten; in München sind dafür nur 26 Fahrten erforderlich. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar