Nahverkehr : Notfahrplan der Berliner S-Bahn

Der Notfahrplan der S-Bahn ist am Montagmorgen auf jeden Fall gültig, trotz des abgewendeten Streiks. Wir zeigen, was wann wohin fährt.

Werner van Bebber
204227_1_xio-image-47d489799d2bc.heprodimagesgrafics83120080310ber_s_bahn_notverkehrsplan.jpg
Der Notfahrplan der S-Bahn. -

Die S-Bahner wollen zwar alles dransetzen, schon am heutigen Morgen wieder weitgehend den Normalbetrieb zu erreichen, garantiert ist dies aber nicht. Im ungünstigen Fall gibt es noch Ausfälle. Dann rollen die Züge nach dem Notfahrplan auf den S-Bahnstrecken in den Außenbezirken ab Betriebsbeginn nur im Stundentakt. Die Uhrzeit für Teltow gilt beispielsweise der Beginn 4.26 Uhr, für Spandau 3.29 Uhr steht im grauen Kästchen neben der Nummer der jeweiligen S-Bahnlinie.

Je näher man in die Stadt kommt, desto häufiger fahren die Züge, weil die Strecken von mehreren Linien befahren werden. Auf dem S-Bahnring sollen morgens die Züge im 30-Minuten-Takt rollen, auf der Stadtbahn im 15-Minuten-Takt. Telefonische Infos gibt es beim VBB unter 25414141, bei der S-Bahn unter 29743333, bei der BVG unter 19449. Zu Einschränkungen wird es morgens sicherlich noch im Regionalverkehr kommen: Viele Züge fahren anfangs nur im Zweistundentakt. Aber auch dort soll sich der Verkehr tagsüber normalisieren.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben