Berlin : Neonazi-Demo: Geringe Beteiligung

fan

Weit weniger Neonazis als erwartet sind gestern durch Lichtenberg marschiert. Statt der angemeldeten 500 Teilnehmer fanden sich laut Polizei nur 170 Rechtsextremisten ein, die vom Nöldener Platz aus loszogen. Etwa 100 linke Gegendemonstranten protestierten gegen den Aufmarsch. An einer Mahnwache nahmen 50 Personen teil. Zusammenstöße zwischen Rechten und Linken blieben aus. Die Polizei war mit einem massiven Aufgebot präsent. Zwei Neonazis wurden festgenommen, weil sie verbotene Kennzeichen gezeigt hatten.

Initiator der rechten Demonstration war die Berliner "Kameradschaft Germania". Einer ihrer Anhänger hielt eine Rede, außerdem sprachen die Szene-Anführer Christian Worch, Thomas Wulff und Steffen Hupka. Die beiden letztgenannten hatten Anfang November letzten Jahres einen Aufmarsch in Mitte veranstaltet. Damals erschienen mehr als 1000 Rechtsextremisten. Erst am letzten Maifeiertag zogen 900 NPD-Anhänger durch Hohenschönhausen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar