Berlin : Neu auf dem diplomatischen Parkett

NAME

Küsschen hier, Küsschen da - ein jeder schien sich zu freuen, den anderen mal wieder zu sehen, am Donnerstagmorgen im Regent Schlosshotel in Grunewald. Bald beherrschten eifrige Unterhaltungen in Englisch, Französisch, Spanisch und anderen Sprachen den goldenen Saal. Der Anlass der Zusammenkunft so vielen Angehöriger der Botschaften in Berlin war die Gründung des „Excellencies Club“, der sich speziell um „die besonderen Bedürfnisse dieses Personenkreises“ kümmern möchte, so Präsidentin Mania Feilcke. Sie weiß, wovon sie spricht. Denn immerhin hat sie gerade eine dreijährige Präsidentschaft des Vereins „Willkommen in Berlin“ (WIB) hinter sich. „WIB ist mein kleines Baby, ich habe den Club vor acht Jahren gegründet“, schwelgt Frau Feilcke in Erinnerungen. Aber nun sei er erwachsen geworden und müsse auf eigenen Füßen stehen. Sie war vom WIB in allen Ehren verabschiedet worden, die Damen von „Willkommen in Berlin“ reagierten dennoch ein wenig irritiert, als sie am nächsten Tag aus der Zeitung erfuhren, dass ihre langjährige Vorsitzende nunmehr einen eigenen Club gegründet hat. „Mit meinem neuen Club kümmere ich mich um ganz andere Bedürfnisse der Exzellenzien“, so Feilcke. Während „Willkommen in Berlin“ ein reiner „Damenverein“ sei, möchte der „Excellencies Club“ die ganze Diplomatenfamilie willkommen heißen. Es sei oft ein Wunsch der Diplomaten gewesen, mit den Botschaftern anderer Länder in Kontakt zu treten. viv

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben