Neue CD des Liedermachers : Reinhard Mey singt mit Freuden und Freunden

"Lieder von Freunden": Das sind Lieder, die Reinhard Mey für sich singt, "einfach weil sie mir Freude machen, weil sie mich trösten oder bewegen". Nun kann jedermann zuhören.

von
Liedermacher Reinhard Mey
Liedermacher Reinhard MeyFoto: picture alliance / dpa

Eine oft gestellte Frage an Sterneköche lautet: „Wo gehen Sie selber gerne essen?“ Wahlweise: „Was kochen Sie, wenn Sie frei haben?“ Komischerweise stellt man Sängern nicht in gleicher Weise die Frage: „Was singen Sie, wenn Feierabend ist?“ Reinhard Mey hat die Frage für seine Fans mit einer neuen CD beantwortet. „Lieder von Freunden“. Das sind Lieder, die er für sich singt, „einfach weil sie mir Freude machen, weil sie mich trösten oder bewegen. Und manchmal nehme ich schon mal eins davon auf, einfach so. Wenn nach einem Studiotag noch ein bisschen Zeit ist und die Kollegen Lust haben oder wenn Besuch kommt, den ich – wie meine Tochter – zum Mitsingen überreden kann.“ Nach einem Tag voller Musik will man nicht ohne Zugabe auseinandergehen.

Wäre Reinhard Mey nicht Liedermacher geworden, hätte er auch einen guten Understatement-Experten abgegeben. Mal so subjektiv gesagt: Das schönste Lied auf dem Album ist „The Book of Love“. Auch weil mit Victoria-Luise die nächste Generation Mey da so schön mitsingt, dass man sich fragt, wieso das Handwerk in der Familie nicht mal vererbt wird. Es gibt aber auch Klassiker: „Que sont devenues les fleurs“ („Sag mir, wo die Blumen sind“) oder „Willst du dein Herz mir schenken“ von Johann Sebastian Bach. Und sogar für die festliche Jahreszeit ist etwas dabei. „Die zwölf Weihnachtstage“ hat Mey vor Jahren schon mal mit Familienmitgliedern aufgenommen. Im Moment macht er gerade mal wieder seine nicht nur bei Fans berühmte Schreibpause – zum Glück gibt es trotzdem Neues zum Hören.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben