Berlin : Neue Chancen auf einen Ausbildungsplatz

Perspektive Jugend: Tagesspiegel und meinestadt.de starten morgen erneut Lehrstellen-Börse

Marion Hartig

Schulabgänger werden es auch in diesem Jahr nicht leicht haben: Trotz des konjunkturellen Aufschwungs zeichnet sich bereits jetzt ab, dass es weit weniger Lehrstellen geben wird als Bewerber. Mehr als 330 000 Jugendliche suchen derzeit über die Bundesagentur für Arbeit einen Ausbildungsplatz. Aber ihnen stehen nur knapp 190 000 freie Stellen zur Verfügung. In Berlin und Brandenburg bewerben sich 43 000 Jugendliche für eine Lehrstelle – und nur 16 000 offene Plätze sind gemeldet, sagt Olaf Möller, Sprecher der Regionaldirektion der Arbeitsagentur. Zwar wird sich in den nächsten Monaten auf dem Ausbildungsmarkt noch viel ändern. Eine Reihe neuer Ausbildungsplatzangebote kommen erfahrungsgemäß dazu. Doch Experten rechnen damit, dass zum Beginn des Ausbildungsjahres im Spätsommer bundesweit wieder mehr als 50 000 Jugendliche leer ausgehen.

Um möglichst vielen noch suchenden Jugendlichen zu einer Lehrstelle als Bankkauffrau, Industriekaufmann, Arzthelferin oder Mechatroniker zu verhelfen, veranstaltet der Tagesspiegel deshalb auch in diesem Jahr gemeinsam mit dem Internetportal meinestadt.de eine Ausbildungsplatz-Börse. Wie schon 2006 veröffentlichen wir freie Stellen, die zusätzlich zum Angebot der Arbeitsagentur akquiriert werden: Zweimal in der Woche – auf der Seite „Karriere & Beruf“ am Sonntag und auf der Seite „Berliner Wirtschaft“ am Mittwoch – stellt der Tagesspiegel Firmen aus Berlin und Brandenburg vor, die noch Ausbildungsplätze vergeben. Wir starten morgen mit einem Unternehmen für Bildkommunikation, das zwei Azubi-Plätze für Fotomedienlaboranten frei hat.

Dieses Mal beginnt die Aktion zwei Monate früher und soll noch mehr Jugendlichen einen Ausbildungsplatz bringen. Bereits im vergangenen Jahr verlief die Aktion sehr erfolgreich: 90 Berliner und bundesweit 860 Firmen beteiligten sich, bundesweit 3000 und in Berlin 760 Jugendliche wurden vermittelt. Orhan Oztasdelen war einer von ihnen. Der 22-jährige Berliner hat nach einer abgebrochenen Lehre als Maler, Gelegenheitsjobs und weit mehr als 30 Bewerbungen über die Initiative eine Lehrstelle als Kurier bei der DHL gefunden. „Die Aktion hat mir Glück gebracht“, sagt er – und er hat gute Chancen nach dem zweiten Lehrjahr übernommen zu werden.

Die Ausbildungsplatz-Börse ist Teil der bundesweiten Aktion „Perspektive Jugend“, die von dem Internetportal meinestadt.de veranstaltet wird. Dort sind die tagesaktuellen Lehrstellenangebote aufgelistet, die auch an die Arbeitsagentur weitergegeben werden.

Mit der Aktion wollen der Tagesspiegel und meinestadt.de dazu beitragen, dass in Berlin und Brandenburg mehr Jugendliche eine berufliche Chance bekommen. Die Unternehmen sind eingeladen, kostenlos freie Stellen zu melden. Oder noch besser: weitere Ausbildungsplätze zu schaffen.

Weitere Infos für Lehrstellensuchende und Arbeitgeber:

www.tagesspiegel.de/karriere

www.meinestadt.de

www.perspektivejugend.de

Kostenlose Hotline: 0800 / 222 15 55

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben