• Neue Führungen im Palast der Republik Bauwerk nach 13 Jahren erstmals wieder öffentlich zugänglich

Berlin : Neue Führungen im Palast der Republik Bauwerk nach 13 Jahren erstmals wieder öffentlich zugänglich

-

Zum ersten Mal seit 13 Jahren wird der Palast der Republik – beziehungsweise das, was die Asbestbefreiung von ihm übrig gelassen hat – in den nächsten Tagen wieder öffentlich zugänglich sein. Die meisten der geplanten 36 Führungen im Rahmen der „Schaustelle Berlin“ sind allerdings schon ausgebucht; nur für den 26. Juli waren gestern noch Karten zu bekommen. Jetzt legen die Veranstalter von „Partner für Berlin“ und dem Verein „ZwischenPalast-Nutzung“ nach und bieten weitere 36 Führungen an. Die neuen Termine sind ab 10. Juli jeweils donnerstags und sonntags nachmittags. Karten gibt es für fünf Euro an allen CTS-Theaterkassen oder übers Internet. Die Führungen dauern etwa eine Stunde. Die Veranstalter bitten um festes Schuhwerk und „baustellengerechte Kleidung“. Eine Besichtigung des viergeschossigen Skeletts mit Kinderwagen ist nicht möglich, Kinder unter 14 Jahren dürfen nur in Begleitung Erwachsener teilnehmen. Am 27. Juli soll das Tor im Bauzaun zum vorerst letzten Mal geöffnet sein. obs

Informationen und Tickets online:

www.schaustelle.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben