Berlin : Neue Hoffnung für das alte Stadtbad

-

Sie hat das Brandenburger Tor saniert und lässt das Strandbad Wannsee wieder in alter Schönheit herrichten. Jetzt will die private Stiftung Denkmalschutz Berlin auch das mehr als hundert Jahre alte Stadtbad in der Oderberger Straße in Prenzlauer Berg renovieren. Am Montag unterzeichneten Stiftungsvorstand Reinhard Müller und Vertreter der Genossenschaft zur Rettung des Hauses eine entsprechende Vereinbarung. Damit stehen die Chancen gut, dass das Gebäude mehr als 20 Jahre nach seiner Schließung wieder als Schwimmbad benutzt werden kann. In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft „Lebenswege“ sollen hier bis zu 30 Arbeitsplätze für Behinderte entstehen, auch ist eine Gästeunterkunft für Rucksackreisende geplant. Von den veranschlagten Sanierungskosten von etwa 17 Millionen Euro könnte die Stiftung etwa zwei Drittel übernehmen. Für den Rest des Geldes hofft man auf Hilfe durch das Land, sagt Architekt Thomas Bremen. Während der Fußball-WM werden im Stadtbad alle Spiele auf Leinwand übertragen, dazu gibt es eine Bar und DJs, der Eintritt ist frei. lvt

Informationen im Internet: www.wm-lounge.com

www.stadtbad-oderberger.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben