Berlin : Neue Horizonte

NAME

Wer sich auf die Website des Aspen Instituts einwählt, erfährt, dass der Internetauftritt derzeit neu entworfen wird und am 1. September Premiere feiert. Auch sonst hat sich in den letzten Monaten einiges getan. Der neue Leiter des Instituts, Jeff Gedmin, hat Teile der Veranstaltungen in die Mitte Berlins verlegt und dafür gesorgt, dass das zwischenzeitlich etwas eingenickte Institut wieder ins Gespräch kommt. Zur Feier der deutsch-amerikanischen Freundschaft aus Anlass des Nationalfeiertags am 4. Juli traf man sich wieder im diesmal reich mit Fahnen und anderen blauweißroten „patriotic items" geschmückten Haus auf Schwanenwerder. Auch der Freundeskreis des Instituts hat einen neuen Vorsitzenden, den Finanzexperten August J. P. von Joest, der seine Blicke aufmerksam kreisen ließ. Neue Freunde müssen her. Die wurden umworben bei Klassikern der amerikanischen Nationalfeiertagsküche. Alte Vertraute waren natürlich auch dabei, John Kornblum zum Beispiel, Terry Snell, Gary Smith von der American Academy, der Leiter der Europäischen Akademie Eckart Stratenschulte und Jürgen Graf. Der Ausblick im Kalender verspricht neben Larry Welch, dem Präsidenten des Institute for Defense Analysis, als Gesprächspartner unter anderem Peter Mandelson, Steve Forbes und Edmund Stoiber. Bi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben