Berlin : Neue Ideen für lebendige Kieze

Sieger des Wettbewerbs „Mittendrin“ gekürt

-

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und die Industrie- und Handelskammer (IHK) haben die diesjährigen Sieger des Wettbewerbs „Mittendrin Berlin! Die Zentren-Initiative“ gekürt. Geehrt wurden der Verein Rüdi-Net aus Steglitz-Zehlendorf, der Verein Frankfurter Allee aus Friedrichshain-Kreuzberg und der Verein zur Unterstützung der Stiftung Wirtschaftskreis Hohenschönhausen-Lichtenberg. Ziel der drei Initiativen sei es, ihrem Gewerbe- und Handelsstandort frisches Leben einzuhauchen. Sie werden ihre Konzepte im Sommer 2007 umsetzen. Der Wettbewerb wird von der Senatsverwaltung und Unternehmen unterstützt. Die siegreichen Initiativen erhalten Zuschüsse des Landes und der Europäischen Union. Mindestens 30 Prozent der Projektkosten tragen die Initiativen selbst. Das Gesamtvolumen der Förderung beträgt 150 000 Euro.

Der Rüdi-Net e.V. wird an die 100-jährige Tradition des Rüdesheimer Platzes in Steglitz-Zehlendorf als Standort der Gewerbetreibenden und Einzelhändler erinnern. Der Verein Frankfurter Allee möchte den Boulevard in Friedrichshain-Kreuzberg als Handelsplatz in Berlin zwischen Moskau und Paris in Szene setzen. Mit einem Markt will der Verein zur Unterstützung der Stiftung Wirtschaftskreis Hohenschönhausen-Lichtenberg Handel und Dienstleistungen an den Standorten Warnitzer Bogen und Falkenbogen in Lichtenberg stärken. ddp

www.mittendrin-berlin.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben