• Neue Monatskarte: Hunde fahren gratis, Kinder kosten extra Neues Tarifkonzept im Nahverkehr

Berlin : Neue Monatskarte: Hunde fahren gratis, Kinder kosten extra Neues Tarifkonzept im Nahverkehr

benachteiligt Premiumkartenkäufer

Klaus Kurpjuweit

Familienfreundlich sollen die neuen Tarife im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) sein, sagt Verkehrssenator Peter Strieder (SPD). Er will sogar dafür kämpfen, dass BVG und S-Bahn bei der Geschwisterkarte darauf verzichten, den Preis um einen Euro auf 17 Euro zu erhöhen. Das ist kein Trost für Familien mit einem Kind, die nach der Tarifreform am 1. April 2004 für die Mitnahme des Kindes auf einen Schlag 22,70 Euro im Monat mehr zahlen müssen.

Betroffen sind die bisherigen Käufer der teureren Premiumkarten. Diese erlaubten tagsüber die Mitnahme eines Fahrrades oder seit August 2002 eines Kindes vom vollendeten 6. bis zum 14. Lebensjahr. Im neuen Tarifsystem wird die Premiumkarte jedoch abgeschafft; es gibt in Zukunft nur noch eine Art von Monatskarten, die dann die Mitnahme eines Erwachsenen und bis zu drei Kindern werktags nach 20 Uhr und am Wochenende sowie an Feiertagen ganztägig erlaubt. Die Möglichkeit, am Tag auch ein Rad mitzunehmen, entfällt jedoch. Und damit kann auch das Kind nicht mehr gratis mitgenommen werden, wie Sabine Vogel vom Verkehrsverbund jetzt bestätigte. Fürs Rad kann man als Ersatz zwar eine Monatskarte für 5 Euro kaufen, für Kinder aber nicht.

Die Premiumkarte mit ihren Zusatzangeboten kostete bisher im Stadtgebiet 67,30 Euro. Die „neue“ Umweltkarte gibt es nun zwar bereits für 64 Euro, was für die bisherigen Premium-Käufer 3,70 Euro weniger ausmacht. Doch dafür müssen sie für das Kind, das bisher gratis mitfuhr, nun zahlen. Und die Schülermonatskarten kosten in Zukunft 26 Euro – zwei Euro mehr als heute. Zieht man die „Ersparnis“ durch den Wegfall der Premiumkarte in Höhe von 3,30 Euro ab, bleibt so eine Differenz in Höhe von 22,70 Euro, die man für die Mitnahme des Kindes nun zusätzlich aufbringen muss.

Hunde dagegen dürfen von Inhabern von Zeitkarten weiter gratis mitgenommen werden. Nur wer einen Einzelfahrschein kauft, muss auch eine neue „Hundekarte“ erwerben – für 1,40 Euro. Zu den Zeitkarten zählen auch Tageskarten und Kleingruppenkarten. Bei ihnen ist dann aber nur die Mitnahme jeweils eines Hundes im Preis inbegriffen.

Noch ist das letzte Wort nicht gesprochen. Die Tarife müssen von den Gremien der Verkehrsunternehmen noch genehmigt werden. Und auch der Senat will sich auf seiner nächsten Sitzung am Dienstag noch einmal damit beschäftigen. Besonders umstritten ist im Senat der Wegfall der Gratis-Radmitnahme – und damit auch der Mitnahme eines Kindes.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben