Neue Postkarten : Berlin ist auf dem Holzweg

Schönen Gruß aus Berlin? Ach, wie öde! Es gibt viel ausgefallenere Postkarten, mit Krönchen, Bären - und aus Holz.

Knick in der Optik. Was man aus einer platten Holzpostkarte so alles machen kann...
Knick in der Optik. Was man aus einer platten Holzpostkarte so alles machen kann...

Was so eine Krone ausmacht! Aus einer simplen Kreatur macht sie, zack! ein Wappentier – und aus einem schlichten Bären den Berliner Bären. Die Firma Formes, spezialisiert auf ausgefallene Postkarten, hat beides im Sortiment, wobei der Unterschied nur ein wenige Millimeter großes Holzkrönlein ist. Holz ist ohnehin Hauptmaterial der postalischen Grüße: Zedernholzfurnier, beidseitig auf Papier geklebt und formgerecht perforiert, so dass man den Bären herausdrücken und zur Miniskulptur formen kann – ein Verfahren, das auch mit Gebäuden funktioniert, dort aber mehr Fingerspitzengefühl erfordert. Wäre doch jammerschade, dem Fernsehturm, neben Bär und Brandenburger Tor das dritte Berlin-Motiv, versehentlich die Spitze abzuknicken.

Designpostkarten. Formes Berlin. Je 4,20 Euro, in ausgewählten Shops und unter www.formes-berlin.de.

Berlin erwartet eine rhythmische Revolution

Privater Investor baut nördlichen Berliner Ring aus

Das 17. Türchen steht jedem offen

"Die Sehnsucht der Berliner nach Auszeit stillen"

Und plötzlich war alles anders

96 Ortsteile, 96 Bilder, 100 Prozent Berlin
Neukölln, Ortsteil Neukölln. Große Güte, was sollen wir denn noch schreiben über Neukölln? Ach, zeigen wir lieber die besten Bilder aus dem hippen/dreckigen/juten, alten Neukölln (je nach Alter und Herkunft).Und stellen zwei knifflige Fragen: In welchem Ortsteil steht das Karstadt am Neuköllner Hermannplatz? Genau, in Kreuzberg (der Bürgersteig ist die Grenze, das überragende Dach gehört zu Neukölln). Und wer sind die beiden Figuren in der Mitte? Das "tanzende Pärchen" steht dort seit den 80ern, erschaffen wurde es von Joachim Schmettau und drehte sich früher sogar mal. Moment: Joachim Schmettau ... Schmettau? Ja, genau, das ist auch der Mann vom markanten Wasserklops am Europa-Center.Weitere Bilder anzeigen
1 von 96Foto: Kitty Kleist-Heinrich
14.01.2016 08:38Neukölln, Ortsteil Neukölln. Große Güte, was sollen wir denn noch schreiben über Neukölln? Ach, zeigen wir lieber die besten...
Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar