Berlin : Neue Prognose: Berlin hat zu wenig Lehrer

-

In Berlin werden die Lehrer knapp. Nach TagesspiegelInformationen steht in einer neuen „Prognosestatistik“ der Bildungsverwaltung, dass es nächstes Schuljahr keine Reserve für den Vertretungsunterricht gibt. Anders als erhofft, reichen die überzähligen Lehrer aus den geburtenschwachen Ostbezirken nicht aus, um die 13 000 Schüler zu versorgen, die wegen der vorgezogenen Schulpflicht zusätzlich eingeschult werden.

Ob es mehr Neueinstellungen als geplant geben wird, könne man erst im Mai sagen, hieß es gestern aus der Senatsverwaltung. Mit Sicherheit werden hunderte Lehrer aus Oberschulen in die oberen Klassen von Grundschulen zwangsversetzt werden, deren Lehrer wiederum sollen die ersten Klassen übernehmen. CDU-Bildungssprecher Gerhard Schmid und Rosi-Marie Seggelke vom Gesamtpersonalrat fürchten, dass dieses „Personalkarussell“ auf die Qualität drückt. sve

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben